Dr. Roland Meyer

Tel.: +49 (0) 421 / 200 48 68
Fax: +49 (0) 421 / 200 48 77
ro.meyer@jacobs-university.de

Biographie

Dr. Roland Meyer ist seit 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Jacobs University Bremen und assoziierter Wissenschaftler am Bremer Energie Institut. Er promovierte von 2007 bis 2011 an Jacobs University Bremen und war zeitweise auch am Bremer Energie Institut tätig. In seiner Promotion beschäftige sich Roland Meyer mit vertikalen Synergieeffekten im Strommarkt und betreute das Forschungsprojekt UNECOM, das sich interdisziplinär mit der Eigentumsentflechtung der Stromkonzerne beschäftigt. Neben Fragen der Regulierung und Investitionen liegt sein Hauptforschungsschwerpunkt im Bereich Marktdesign.

Lebenslauf

Karriere
seit 04/2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Jacobs University Bremen und assoziierter Wissenschaftler am Bremer Energie Institut
07/2010 – 04/2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bremer Energie Institut
02/2007 – 04/2011 Doktorand an der Jacobs University Bremen
01/2003 – 02/2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Regionalforschung der Universität Kiel
Akademische Ausbildung
2007 – 2011 Promotion in Energieökonomik an der Jacobs University Bremen / Bremer Energie Institut
1999 – 2002 Hauptstudium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Kiel
1997 – 1999 Grundstudium der Volks- und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim
Forschungsschwerpunkte und Interessen
  • Energieökonomie
    • Volkswirtschaftliche Marktanalysen
    • Instrumente zur Marktsteuerung
Veröffentlichungen
Meyer R., 2012, Vertical Economies and the Costs of Separating Electricity Supply – A Review of Theoretical and Empirical Literature, The Energy Journal, 33(4).
Meyer, R., 2012, Economies of Scope in Electricity Supply and the Costs of Vertical Separation for Different Unbundling Scenarios, Journal of Regulatory Economics, 42(1).
Meyer, R., 2011, Benchmarking Economies of Vertical Integration in U.S. Electricity Supply: An Application of DEA, Competition and Regulation in Network Industries, 12(4).
Brunekreeft, G., Damsgaard, N., De Vries, L., Fritz, P. & Meyer, R., 2011, A Raw Model for a North European Capacity Market – A Discussion Paper, Final Report, Elforsk.
Meyer, R., 2011, Vertical Economies of Scope in Electricity Supply –Analysing the Costs of Ownership Unbundling, Dissertation, Jacobs University Bremen. PDF
Brunekreeft, G. & Meyer, R., 2011, Kapitalkosten und Kraftwerksinvestitionen bei zunehmender Einspeisung aus erneuerbaren Energien – Die Diskussion um Kapazitätsmärkte, Zeitschrift für Wirtschaftspolitik, 60(1), S. 62-73.
Brunekreeft, G. & Meyer, R., 2011, Regulation and Regulatory Risk in the Face of Large Transmission Investment, Competition and Regulation in Network Industries, 12(2) & Bremen Energy Working Papers, No. 5, Bremer Energie Institut, Bremen, Februar 2011.
Brunekreeft, G. & Meyer, R., 2011, Netzinvestitionen im Strommarkt: Anreiz- oder Hemmniswirkungen der deutschen Anreizregulierung?, Energiewirtschaftliche Tagesfragen, 61(1/2), S.40-43.
Brunekreeft, G. & Meyer, R., 2009, Entflechtung auf den europäischen Strommärkten: Stand der Debatte, in: Knieps, G. and Weiß, H.-J., 2009, Fallstudien zur Netzökonomie, Gabler, Wiesbaden.
Gedeon, E., Herrmann, H., Meyer, R., Schneekloth, N., & Schulz, A.-C., 2004, IAB-Betriebspanel Report 2003. Arbeitgeberbefragung Schleswig-Holstein. Bericht im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein. Beiträge aus dem Institut für Regionalforschung der Universität Kiel, Nr. 39.
Bröcker, J., Capello, R., Lundqvist, L., Meyer, R., Rouwendal, J., Schneekloth, N., Spairani, A., Spangenberg, M., Spiekermann, K., van Vuuren, D., Vickerman, R., & Wegener, M. (2004), Territorial Impact of EU Transport and TEN Policies. Final Report of Action 2.1.1 of the European Spatial Planning Observation Network ESPON 2006.
Bröcker, J., Meyer, R., Schneekloth, N., Schürmann, C., Spiekermann, K., & Wegener, M., 2004, Modelling the Socio-economic and Spatial Impacts of EU Transport Policy. Deliverable 6 of IASON (Integrated Appraisal of Spatial Economic and Network Effects of Transport Investments and Policies).