Wir sind für Sie da.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir beraten und informieren Sie gern.

Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik
und Angewandte Materialforschung (IFAM)
OE Energiesystemanalyse
Wiener Straße 12
28359 Bremen

Tel.: 0421 / 2246-0
Fax: 0421 / 2246-300
info@bremer-energie-institut.de

Projekte




Detailansicht - Projekt

Titel: CO2-Fußabdruck der Insel Juist - Ermittlung energiebezogener CO2-Emissionen
Auftraggeber / Forschungsförderer: EWE AG
Projektleiter: Dr. rer. nat. Karin Jahn
Weitere Mitarbeiter: Dr.-Ing. Klaus-Dieter Clausnitzer
Forschungsbereich: Energiesystemanalyse
Jahr: 2010
 
Die ostfriesische Nordseeinsel Juist ist geprägt durch den Tourismus, die Haupt-einnahmequelle für die Inselbewohner. Das Nordseeheilbad Juist ist eine autofreie Insel und Umwelt- und Naturschutz hat auf Juist einen hohen Stellenwert. Müllvermeidung und Mülltrennung sind schon lange eine Selbstverständlichkeit, und bereits im Jahr 1997 war Juist Preisträger im Bundeswettbewerb „Umweltfreundliche Fremdenverkehrsorte in Deutschland“. Bedingt durch den Klimawandel liegt der Schwerpunkt der aktuellen Juister Umweltpolitik auf der deutlichen Reduktion des CO2- Ausstoßes. Ansätze hierfür sind unter anderem der Bezug von Naturstrom, die Beheizung des Meerwasser-Erlebnisbades durch Sonnenenergie, die Solartrocknungsanlage für den Klärschlamm und die Umrüstung der öffentlichen Beleuchtung auf effiziente Leuchtmittel. Aktuell ist ein lokales Klimaschutzkonzept in Arbeit, das auf Grundlage des Ist-Zustandes die Ziele für die nächsten Jahre festlegen soll. Vor diesem Hintergrund wurde das Bremer Energie Institut beauftragt, für das Startjahr 2008 eine CO2-Startbilanz für die Insel Juist zu erstellen.