Wir sind für Sie da.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir beraten und informieren Sie gern.

Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik
und Angewandte Materialforschung (IFAM)
OE Energiesystemanalyse
Wiener Straße 12
28359 Bremen

Tel.: 0421 / 2246-0
Fax: 0421 / 2246-300
info@bremer-energie-institut.de

Projekte




Detailansicht - Projekt

Titel: Verkehrskonzepte und Geschäftsmodelle - Personal Mobility Center (PMC) der Modellregion NordWest. (Phase A), Teilprojekt: Abschätzung der ökologischen Effekte der Elektromobilität in der Region NordWest
Auftraggeber / Forschungsförderer: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Berlin
Projektleiter: Dr. rer. pol. Jürgen Gabriel
Weitere Mitarbeiter: Marius Buchmann M.A.
Dr.-Ing. Heidi Ludewig

Forschungsbereich: Erneuerbare Energien
Jahr: 2012
 
Innerhalb des Forschungsprogramms zur Modellregion Elektromobilität Bremen/Oldenburg hat das Bremer Energie Institut die Aufgabe übernommen, die ökologischen Effekte der Elektromobilität zu analysieren. Das wissenschaftliche Hauptergebnis des Vorhabens liegt in drei Erkenntnissen: 1. Elektromobilität kann dazu beitragen, dass ein zukünftiger Offshore-Windcluster in der deutschen Nordsee mehr Strom erzeugen und ins Netz einspeisen kann, als dies ohne die Speicherkapazität der Batterien der Elektrofahrzeuge der Fall wäre. 2. Absolut gesehen wird dieser Effekt bis 2020 gering sein. Eine signifikante Verbesserung ist zu erwarten, wenn es allein im Nordwesten Deutschlands eine Million Elektrofahrzeuge gäbe. 3. Komplexe Ladestrategien wie z.B. zentral gesteuertes Laden oder das Vehicle-2-Grid-Konzept werden die Menge des zusätzlich genutzten Überschussstromes der Offshore-Windenergie erhöhen. Allerdings ist fraglich, ob dieser zusätzliche Effekt im Verhältnis zum Aufwand steht.