Hintergrund

Eine stärker auf erneuerbare Energien abgestellte Energieversorgung benötigt aufgrund der damit verbundenen fluktuierenden Erzeugung in erheblichem Maße Pufferkapazitäten, die zeitweise Überschüsse aufnehmen und sich in Zeiten der Unterdeckung aktivieren lassen. Es deutet einiges darauf hin, dass der effiziente Umgang mit den regenerativ erzeugten Energien leichter fällt, wenn die Verknüpfungsmöglichkeiten zwischen den drei Systemen Stromnetz, Gasnetz und Wärmeversorgung und die damit verbundenen Synergien ausgeschöpft werden. In diesem Forschungsvorhaben geht es entsprechend um eine Analyse der in Deutschland erforderlichen Speicher- und Ausgleichsmaßnahmen, eine Identifikation sinnvoller Interaktionen und um eine Erarbeitung von Anhaltspunkten für deren systematische Optimierung.

Die folgende Abbildung zeigt die möglichen Interaktionen zwischen den Energiesektoren, sowie eine Auswahl von wichtigen Umwandlungstechnologien.

MuGriSto Netze