Triple-R

Rollen, Responsibilitäten und Regulierung von Smart Grids auf Verteilnetzebene

Der anvisierte Ausbau dezentraler und erneuerbarer Erzeugung in Europa geht einher mit der Notwendigkeit, die bestehenden (Verteil)netzstrukturen zu einem intelligenten Netz (smart grid) umzubauen. Smart grids oder besser gesagt smart systems entwickeln sich als Gebilde mit vielseitigen Aufgaben. Innerhalb dieser Strukturen sind innovative Verträge, Preissysteme und Märkte notwendig. Dies schafft neue Herausforderungen für die Regulierung von smart grids.

Dieses Projekt trägt zur Entwicklung eines konsistenten institutionellen Rahmens für smart grids bei. Der institutionelle Rahmen soll die Entwicklung und Umsetzung von smart grids unterstützen und auch für bereits entwickelte smart grids geeignet sein. Der Fokus der Untersuchungen innerhalb des Projektes liegt auf den (zukünftigen) Rollen, Verantwortlichkeiten (responsibilities) und der Regulierung der sich entwickelnden intelligenten Systeme auf der Verteilnetzebene. Das Projekt wird von Next Generation Infrastructures gefördert.